Chambre Noir

Wände aus bizarrem, duftendem Spezialgummi schliessen sich um Dich herum. Weissliche Lichtfinger streicheln über Spiegel, grapschen nach Dir und Deinen Gummi-Träumen und nehmen Dich gefangen in weicher Enge.

Der Fesselstuhl lässt Dich zitternd darauf hoffen, dass jemand noch rechtzeitig den STOP-Knopf drückt, bevor der Lift Dich zusammendrückt zu einem Gummibällchen.

Das Vaccum-Bett umklammert - ausser Deinem Kopf - jede Faser Deines Körpers.
Saugt jeden Millimeter Luft heraus zwischen Deiner Haut und der Latexhaut. Zwei elektrische Seilzüge lassen dem aktiven Part alle Möglichkeiten, Dich "abheben" zu lassen. Horizontal in die Höhe zu fahren und Dich mit einem leichten Schupps in ein freischwebendes Objekt zu verwandeln. Oder - Kopf nach oben oder nach unten - senkrecht zu positionieren. Nun kannst Du Dich als "lebende Plastik" im gegenüberliegenden Spiegel bewundern.

Du schmachtest, eingewickelt in Folie und fixiert mit Seilen bzw. zwischen zwei Gummilaken gepresst im schwenkbaren Fesselrahmen oder Du fährst - verpackt und verschnürt in Dein Lieblingsfetisch - im Fahrstuhl nach oben, wo Gummiträume wahr werden.

Du bist mit Deiner Gummiherrin durch verschiedene Schläuche in Nase, Ohr und Mund intim verbunden. Ihre Gerüche, ihre Stimme und ihre Sekrete werden Dich durch die Dunkelheit begleiten...